Kopfkino projizieren

849356 / Pixabay

Die Projektion, Kopfkino.

Hilfe mein Kopfkino läuft und läuft. Ich sehe Bilder der Vergangenheit, Ängste tauchen auf. Ich führe Abgespanntheit.
Es dreht sich weiter, es wird zum Wirbel. Unscharfe Bilder, Erinnerungen die Schmerz verursachen.

Kein Vertrauen in Gott. Kein Vertrauen in die Liebe. Vom Schatten eingeholt. Schwer zu Atmen. Was ist da los?

Jesus sagte als er am Kreuz hing: „Vater warum hast du mich verlassen“?

Er flehte, weinte, schrie und kein Gott hörte ihm, so wie auch uns keiner wirklich hört. Auch nicht versteht. Nur dieses Kopfkino lässt sich nicht stoppen. Es geht dir schlecht, nun lass es zu. Mehr als verrecken geht nicht. Gott will, wir sollen verrecken, es ist Gottes Wille. Gott ist das BÖSE. Das gilt es einmal zu kapieren.